Ingrid

Jahrelang litt ich unter Schuldgefühlen und Angstzuständen nach einer Abtreibung. Erst nachdem ich durch Gottes wunderbare Vergebung Heilung erfahren hatte, konnte ich darüber sprechen.
Ich war 18, als ich mich auf Drängen meines damaligen Freundes entschied, mein Baby abzutreiben. Zu dieser Zeit dachte ich noch, dass ein Baby in den ersten Schwangerschaftsmonaten nur ein Zellklumpen sei. Ich hörte auch niemals davon, dass eine Abtreibung zu schweren seelischen Schäden führen kann.
Leider musste ich diesen traurigen Prozess durchmachen. Doch seit meiner Heilung betrachte ich Leben, vor allem das von Ungeborenen, aus einer völlig neuen Perspektive.

Liebe Grüße und habe Mut Leben zu schenken!!!!
Ingrid Fürstner